Produkte

Anschlusstechnik

Wenn man einen Konferenzraum einrichten will, kommt man früher oder später an den Punkt, an dem man sich die Frage stellen muss, wie die Übertragung von Medieninhalten erfolgen soll. Hier hat man die Qual der Wahl zwischen kabelgebundenen und drahtlosen Übertragungsmöglichkeiten. Für die kabelgebundene Signalübertragung sind Anschlussfelder erforderlich. Diese sind inzwischen in ganz unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Doch auch im Bereich der drahtlosen Signalübertragung stehen den Nutzern verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Als Full-Service Systemhaus entwickeln wir von ComPeri maßgeschneiderte Medientechnik basierte Raumkonzepte. Dabei unterstützen wir Sie selbstverständlich auch bei der Auswahl der passenden Anschlusstechnik.

Diese Anschlussarten sollten Sie kennen

Es gibt sehr unterschiedliche Arten von Anschlüssen. Das hängt damit zusammen, dass die elektrischen Verbindungen je nach Art der zu übertragenden Signale ganz bestimmte Anforderungen erfüllen müssen – von Stromstärke über Spannungshöhe bis hin zur mechanischen Sicherung der Kontakte. Entsprechend groß ist die Auswahl an Steckern und Anschlüssen am Markt. Da den Überblick zu behalten, ist nicht ganz leicht.

Wir haben für Sie zusammengefasst, welche Anschlüsse in Ihrem Konferenzraum nicht fehlen sollten:

  • Stromanschluss: Davon sollten am besten gleich mehrere vorhanden sein, z.B. um den Akku vom Laptop laden zu können oder das Display mit Strom zu versorgen.
  • HDMI-Anschluss: der Standard in Sachen Bildübertragung. Damit lassen sich Laptops und Computer mit einem Monitor verbinden.
  • VGA-Anschluss: inzwischen eher veraltet. Jedoch nutzen gerade ältere Laptops oft noch einen VGA-Anschluss. Deshalb sollte man diesen hinsichtlich der Präsentation von älteren Geräten zumindest in Erwägung ziehen.
  • USB-Anschluss: hilfreich, um z.B. das Smartphone aufzuladen oder für die Übertragung von Präsentationen direkt über den USB-Stick.
  • Netzwerkanschluss: für den Internetzugang erforderlich.
  • Audio-Anschluss: wichtig, wenn Sound übertragen werden soll.

Die passenden Anschlussfelder für Ihre Anschlusstechnik

Es gibt verschiedene Anschlussfelder im Konferenzbereich. Hier unterscheidet man grundsätzlich zwischen Boden-, Tisch- und Wandanschlussfeldern. Es kann aber auch noch einmal genauer differenziert werden:

 

Bodenanschlussfeld

Bodenanschlussfelder befinden sich üblicherweise in Bodentanks. Dabei handelt es sich um ein in den Boden eingelassenes Element, das mit einem Deckel verschließbar ist und bei Nutzung bzw. Nichtnutzung auf- und zugeklappt werden kann. Bodentanks sind in geschlossenem Zustand nahezu unsichtbar. Die Kabelführung verläuft über Kanäle im Fußboden.

Alternativ zum klassischen Bodentank sind auch Bodensäulen erhältlich. Diese sind zwar keinesfalls unsichtbar, dafür aber optisch ansprechend und wahlweise mobil verfügbar.

 

Tischanschlussfeld

Die klassische Variante des Tischanschlussfelds ist der Tischtank, der sich im Konferenztisch versenken lässt. Dazu wird ein Loch in den Tisch gefräst und das Anschlussfeld darin eingesetzt. Tischtanks sind in verschiedenen Varianten erhältlich: zum Herausziehen, zum Aufklappen oder zum Aufschieben. Tischtanks bieten genügend Platz für Anschlusskabel, die direkt im Anschlussfeld integriert werden können. Im geschlossenen Zustand fallen diese kaum ins Auge und sind äußerst platzsparend.

Tischanschlussfelder können aber auch problemlos nachgerüstet werden. Derartige aufsetzbare Tischanschlussfelder werden meist an den Rand der Tischplatte montiert und nehmen dort kaum Platz weg. Wahlweise sind auch spezielle Unter-Tisch-Konstruktionen erhältlich.

Die letzte Variante der Tischanschlussfelder sind Mediendosen zum Aufstecken. Auch dabei wird ein Loch in den Tisch gefräst, um das Anschlussfeld darin einsetzen zu können. Der große Vorteil der Mediendose besteht in ihrer großen Flexibilität. So ist diese um 360 Grad drehbar und ideal für Besprechungen geeignet, in denen mehrere Personen um einen Tisch herum sitzen.

 

Wandanschlussfeld

Wandanschlussfelder sind vergleichbar mit einer Steckdose, mit dem Unterschied, dass hier nicht nur ein Stromanschluss, sondern sämtliche Arten von Anschlüssen Verwendung finden. Die Verlegung der Kabel erfolgt entweder unter dem Putz oder über Brüstungskanäle, die an die Wand montiert werden. Wandanschlussfelder bieten viele Freiheiten, da sie im Prinzip in jedem Bereich des Konferenzraums angebracht werden können.

Jedes Anschlussfeld lässt sich mit sämtlichen Anschlüssen in den verschiedensten Kombinationen ausstatten. Wir beraten Sie gerne hinsichtlich der optimalen Zusammenstellung Ihrer Anschlusstechnik.

 

Drahtlose Signalübertragung: Anschlusstechnik ohne Kabelsalat

Noch komfortabler als die Verbindung über Anschlussfelder ist die drahtlose Signalübertragung. Dabei können Sie Ihren PC oder Laptop ganz ohne Kabel mit dem Projektor oder dem Monitor verbinden. Moderne, verschlüsselte Drahtlosübertragungssysteme gewährleisten eine stabile Signalübertragung. Die Verbindung erfolgt für gewöhnlich über einen Wireless-HDMI-Sender und -Empfänger. Diese erlauben die Datenübertragung per Funk. Der große Vorteil besteht in der gänzlichen Vermeidung lästiger Verkabelung, was insbesondere bei Monitoren, die an der Wand hängen, sehr praktisch ist. Bei einigen Geräten lassen sich auch mehrere Empfänger gleichzeitig mit dem Sender verbinden, etwa ein Fernseher und ein Beamer.

 

Ganz neu: Die Comperiversum BYOD-USB-C One Cable Solution

Mit der zunehmenden Digitalisierung machen immer mehr Unternehmen, Schulen und Universitäten von der Möglichkeit Gebrauch, eigene mobile Endgeräte von Beschäftigten, Schülern und Studenten systemübergreifend und softwareunabhängig in die jeweiligen Kommunikationsnetzwerke zu integrieren. Im Fachjargon wird dieses Verfahren auch als „BYOD“ bezeichnet. Die Abkürzung steht für „Bring Your Own Device“, zu Deutsch: „Bring dein eigenes Gerät mit.“

Ein BYOD-Gerät mit der firmeninternen Technik zu verbinden, entpuppt sich so manches Mal als höchst komplexes Unterfangen. Oft sind erst einige Dinge zu erledigen, ehe die Übertragung erfolgen kann; angefangen bei Download und Installation der erforderlichen Software bis hin zum Einholen von Administratorrechten.

Wir von ComPeri haben eine Lösung für dieses Problem: die Comperiversum BYOD-USB-C One Cable Solution. Diese ermöglicht es den Nutzern, softwareunabhängig und binnen kürzester Zeit auf die komplette Konferenzraumtechnik zugreifen und diese einfach und intuitiv bedienen zu können.

 

Der ComPeri 360° Medientechnik Service: Anschlusstechnik und vieles mehr

Wir planen, beraten, liefern, montieren und installieren. Und das nicht nur in Bezug auf Ihre Anschlusstechnik! Als Full-Service Systemhaus entwickeln wir individuelle Medientechnik basierte Raumkonzepte, die neben der passenden Anschlusstechnik auch sämtliche weitere Komponenten gelungener Medientechnik für Ihren Konferenzraum, Seminarraum oder ähnliches umfasst. Dabei greifen wir ausschließlich auf hochwertige Qualitätsprodukte namhafter Markenhersteller zurück. So arbeiten wir im Bereich Anschlusstechnik vorzugsweise mit Produkten von WolfVision, Barco ClickShare, Crestron und Extron.

Auch nach dem Kauf sind wir für Sie da und unterstützen Sie mit unserem Software Update- und Wartungsservice. Selbstverständlich schulen wir Sie umfassend im richtigen Umgang mit Ihren Geräten, so dass einem sofortigen Einsatz bei schneller und intuitiver Bedienung nichts mehr im Wege steht.

Kontaktieren Sie uns jetzt, wenn Sie sich für professionelle Anschlusstechnik mit ComPeri interessieren. Gerne informieren wir Sie auch zu unseren weiteren Leistungen im Bereich Medientechnik. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!