Display – glänzend vs. matt oder entspiegelt?

Wer kennt sie nicht, die digitalen Anzeigetafeln am Bahnhof, in der Innenstadt oder an den Hauptstraßen? Ganz gleich, wie die Sonne steht, es lässt sich immer erkennen, wofür sie werben. Wieso kann man sich dann aber nicht einfach mal mit seinem Laptop in die Sonne setzen und Mails von der Terrasse aus beantworten? Die Antwort lautet: Weil Ihr Laptop-Display vermutlich eine glänzende Beschichtung hat.

Je nachdem, wo Sie also ein Display verwenden möchten, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob es eine glänzende oder eine matte Beschichtung haben soll. Dies spielt auch bei Displays in Konferenzräumen eine zentrale Rolle, denn wenn die Präsentation plötzlich an den Stand der Sonne gebunden ist, ist niemandem geholfen. Erfahren Sie bei uns, worin der Unterschied zwischen glänzenden und matten Displays besteht und zu welchem Zweck sich welches Display am besten eignet.

 - Display – glänzend vs. matt oder entspiegelt?

Display Beschichtung

Ein Display ist aus mehreren Komponenten zusammengebaut. So können Sie beispielsweise zwischen LCD, LED oder OLED – Displays wählen, die sich darin unterscheiden, dass ihnen allen eine unterschiedliche Technologie zugrunde liegt. Was am Ende aber auf die Flüssigkeitskristalle oder die Leuchtioden montiert wird, ist das Display.

Je nachdem für welche Display Art Sie sich entscheiden sollten, zeichnen sich diese durch eine unterschiedlich hohe Auflösung oder Farbsättigung aus. Doch auch die Beschichtung des Displays hat einen bedeutsamen Anteil am endgültigen Sichterlebnis. Die Beschichtung wirkt sich nämlich ebenfalls darauf aus, in welcher Sättigung und Schärfe Sie Bilder auf dem Display sehen können. Es wird zwischen glänzenden und matten Displays unterschieden.

 

Display Beschichtung – glänzend

Eine glänzende Display-Beschichtung eignet sich insbesondere in Innenräumen, die keiner direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Ein glänzendes Display wäre also ideal für eine Hotellobby oder den Home Entertainment – Bereich. Hier kann es durch seine scharfe Auflösung und tiefe Farbsättigung bestechen. Aber auch in Konferenzräumen eignet es sich beispielsweise aufgrund seiner hohen Auflösung ausgezeichnet für Videokonferenzen.

Für lichtdurchflutete Räume oder gar den Außenbereich eignet sich ein glänzendes Display jedoch nicht. Trifft Sonneneinstrahlung auf die glatte Oberfläche des Displays, spiegelt dieses das Licht und macht die Sicht auf den Bildschirm somit nicht mehr möglich. Ein glänzendes Display erkennt man aber nicht nur daran. So lassen sich Fingerabdrücke und Schmutzrückstände auf der glänzenden Oberfläche viel besser erkennen als auf einem matten Display.

 

Display Beschichtung – entspiegelt oder matt

Das matte Display ist oftmals auch unter dem Begriff „entspiegelt“ bekannt. Dies liegt darin begründet, dass es eintreffende Lichteinstrahlung möglichst nicht zurückspiegeln soll. Die Gemüter scheiden sich jedoch auch bei der Frage, ob die beiden Begriffe wirklich synonym verwendet werden können; wir machen es hier. Anders als das glänzende Display, das die Lichtquelle zurückspiegelt und deshalb nicht mehr erkennen lässt, was sich auf dem Laptop befindet, bricht das matte Display die Lichteinstrahlung durch seine raue Oberflächenstruktur.

Auch ist es weniger anfällig für Schmutzflecken oder Fingerabdrücke, hat dafür aber auch nicht die gleiche Schärfe und intensive Farbsättigung wie das glänzende Display. Die Auflösung und Farben sind in der Regel trotzdem von guter Qualität, nur etwas gedeckter. Wer jedoch eine perfekte Sicht auch in der strahlenden Sonne erwartet, wird auch mit einem matten Display nicht glücklich werden.

Glänzend oder matt im Konferenzraum

Für den Konferenzraum eignet sich grundsätzlich das glänzende Display besser. Es ermöglicht ein intensiveres, kontrastreiches Bild, das insbesondere für Präsentationen ideal ist. Hier muss nur Acht darauf gegeben werden, dass es nicht an der dem Fenster zugewandten Seite aufgehangen wird, da dieses sonst bei Präsentationen immer abgedunkelt werden müsste.

Auch für Digital Signage eignet sich die hochauflösende Qualität in besonderem Maße. Die bewegten Bilder sind ein Highlight in nahezu jeder Branche und eignen sich ideal dafür, das Interesse der Zuschauenden zu erwecken und die Konzentration zu fördern.

Digital Signage gehört zu unseren Leistungen, ebenso wie Videokonferenztechnik und Präsentationstechnik. Unser Ziel ist es, Branchen aller Art mit der bestmöglichen, auf ihre Anforderungen maßgeschneiderten Medientechnik auszustatten. Hierfür beraten wir Sie, gestalten individuelle Raumkonzepte und kümmern uns abschließend um die Installation und Wartung.

Comperi – Full Service Angebot: inklusive mattem oder glänzendem Display

Wir unterstützen Sie gerne bei der Gestaltung Ihrer Räumlichkeiten. So haben wir bereits Konferenzräume, Seminarräume oder Besprechungsräume mit der für diese individuell geeigneten Technik ausgestattet. Aber auch Museen und Ausstellungsräume, Schulen und Unis sowie den Home Entertainment Bereich zählen wir in unser Portfolio. Hierbei ist es uns wichtig, vorab mit Ihnen zu besprechen, was Sie im Anschluss für Anforderungen an den Raum haben.

Längst ist einwandfrei funktionierende Technik nicht mehr das einzig wichtige. Für uns zählen nicht ausschließlich hochwertige Displays, Beamer oder Lautsprecher. Das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten unter Einbezug der Raumbeschaffenheit sowie der Intention zur Benutzung ist das, was zählt. Auf diese Weise können sich Ihre Konferenzteilnehmer wohlfühlen, aufmerksam und ambitioniert arbeiten und bestmöglich lernen.

Mit 28 Jahren Erfahrung im Bereich technischer Raumausstattung sind wir der richtige Ansprechpartner für Sie! Auch beraten wir Sie gerne individuell bei der Auswahl Ihres Displays im Zuge Ihrer Konferenzraumeinrichtung. Ob sich für Ihre Anforderungen am ehesten ein glänzendes oder mattes bzw. entspiegeltes Display eignet, finden wir gemeinsam heraus.