Die richtige Beleuchtung im Konferenzraum

Fast nirgendwo ist die richtige Beleuchtung so wichtig wie im Büro. Hier können die Lichtverhältnisse darüber entscheiden, wie produktiv und konzentriert Arbeitnehmer vorankommen und wie gut Inhalte in Konferenzen aufgenommen werden. Insbesondere bei Videokonferenzen, aber auch bei Präsentationen, bei denen die Teilnehmenden physisch anwesend sind, kann die richtige Beleuchtung über den Erfolg oder Misserfolg eines Meetings entscheiden.

 - Die richtige Beleuchtung im Konferenzraum

Individuelle Vorzüge bei der Beleuchtung

In einem Großraumbüro treffen viele, oft sehr unterschiedliche Personen mit unterschiedlichen Meinungen aufeinander, von denen jeder andere Lichtverhältnisse bevorzugt. Der eine kann sich besser mit natürlichem Tageslicht konzentrieren, der andere braucht die „volle Licht-Dröhnung“, um am frühen Morgen wach zu werden.

An einzelnen Arbeitsplätzen lässt sich dieses Problem oft bereits in Form von separaten (Tageslicht)Lampen klären. Wenn aber viele Personen in einem Konferenzraum aufeinandertreffen, kann es eigentlich nie allen recht gemacht werden. Trotzdem gibt es ein paar Dinge, die Sie bei der Gestaltung Ihres Konferenzraums beachten können. Insbesondere, wenn Sie regelmäßig Videokonferenzen abhalten, sollten Sie bei der Auswahl der passenden Beleuchtung Acht geben, denn hier kann man einiges falsch machen.

 

Beleuchtung für Videokonferenzen: Worauf Sie achten müssen

Wenn Sie vor der Büroplanung oder Konferenzraumplanung stehen, gilt es ein paar Kriterien zu berücksichtigen, um für ein angenehmes und produktives Arbeitsumfeld für Ihre Mitarbeiter zu sorgen – von der Ausrichtung des Mobiliars bis hin zu Positionierung und Auswahl des Displays. Sofern Sie planen, Videokonferenzen oder Präsentationen in besagtem Raum abzuhalten, ist nicht nur die Auswahl, sondern ebenfalls die Ausrichtung des Lichts von Relevanz, damit die Teilnehmenden alles erkennen können, was auf dem Display erscheint.

Insbesondere Beamer sind äußerst lichtanfällig, weshalb in solchen Räumen die Möglichkeit gegeben sein sollte, die Fenster zu verdunkeln. Doch zu dunkel darf es wiederum auch nicht sein, weil Sie sonst in Gefahr laufen, dass die Anwesenden gerade bei lange andauernden Videokonferenzen über Kopfschmerzen klagen, müde werden oder die Konzentration nachlässt. Auch ist es oftmals notwendig, dass sich Videokonferenzteilnehmer zwischenzeitlich etwas notieren oder miteinander kommunizieren. Wenn man weder den Notizblock noch den Gesprächspartner gut erkennen kann, spricht dies einer Konferenz den Erfolgsfaktor ab.

 

Die optimale Beleuchtung für Videokonferenzen

In einem Konferenzraum, in dem mehrere Personen sowie entweder ein Display oder ein Beamer Platz finden, können Sie sich darum bemühen, alles so gut es geht aufeinander abzustimmen. Der Abstand der ersten Sitzreihe in Relation zur Bildschirmgröße ist ebenso relevant wie das Größenverhältnis vom Display zum Raum. Außerdem sollte das Display nicht an einer Wand angebracht werden, die sich gegenüber einem Fenster befindet. Ansonsten kann auf diesem niemals jemand etwas ohne entsprechende Abdunklung erkennen. Aus dem gleichen Grund sollten die Lampen auch nicht so angebracht werden, dass sie direkt auf das Display strahlen. Gegenlicht sowie seitliches Licht sind grundsätzlich zu vermeiden.

Optimal ist eine LED-Beleuchtung von oben, die sich regulieren oder verändern lässt. Während mit Regulierung eine Dimmung des Lichts gemeint ist, fällt unter Veränderung beispielsweise die Farbauswahl. So erfordern manche Besprechungen ein strahlend weißes Licht, während andere ein warmes und beruhigendes Ambiente benötigen. Je individueller sich die Lichtverhältnisse verändern lassen, umso mehr Begebenheiten und Personen können Sie es recht machen. Trotzdem sollte auch hierbei nicht übertrieben werden, da die einfache Steuerung des Lichts oberste Priorität hat.

Was insbesondere für Videokonferenzen oder Besprechungen vorteilhaft sein kann, ist die Verteilung des Lichts im Raum. Auf diese Weise kann das Display abgedunkelt werden, sodass ein scharfes Bild erkennbar ist. Gleichzeitig können die Teilnehmenden weiterhin beleuchtet werden, um ihre Notizen und einander zu sehen.

Grundsätzlich sind bei der Anordnung der Lichter der Kreativität keine Grenzen gesetzt und oftmals kann die räumliche Aufteilung durch den gezielten Einsatz von Licht untermauert werden. So kann beispielsweise die Anordnung mehrerer Deckenlampen für eine optische Aufteilung des Raumes sorgen und somit die Aufteilung in Gruppen begünstigen. Dies ist ebenfalls mit mehreren separat zu bedienenden LED-Panels möglich.

 

Es werde Licht mit ComPeri!

Sind Sie noch unsicher darüber, für welche Art von Lampen Sie sich entscheiden sollten oder für welche Anordnung dieser im Raum? Bei der Konzeption eines Konferenzraumes sind viele Anforderungen zu berücksichtigen und auf viele Gegebenheiten haben Sie manchmal auch leider keinen Einfluss mehr. Wir unterstützen Sie dabei, das Beste aus den Ihnen gegebenen Umständen herauszuholen.

Gerne beraten wir Sie hinsichtlich der Gestaltung Ihres Konferenzraums. Als Unternehmen mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Medien- und Konferenztechnik sind wir von ComPeri der ideale Ansprechpartner rund um die medientechnische Ausstattung Ihrer Büroräumlichkeiten. Nicht nur unterstützen wir Sie bei der Planung und Konzeption Ihres Konferenzraums, wir übernehmen ebenfalls die Installation und spätere Wartung. Haben Sie noch Fragen zu unserem Leistungsangebot oder zu den optimalen Lichtverhältnissen in einem Konferenzraum? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.